Wie angekündigt waren die Gäste der Jahresversammlung,
– Herr Michael Sturm, Leiter Bereich Leitungsbau
– Herr Marsel Knopp, Projektleiter
– Herr Gerd Neweling, Amtsleiter  Amt für Brücken, Tunnel und Stadtbahnbau
der Einladung gefolgt.

Herr Dr. Hammer, Vorstand BBM, eröffnete die Versammlung mit einem kurzen Resümee über den Stand der vorliegenden Informationen.

Vorstellung der begleitenden Arbeiten beim Ausbau der Stadtbahn.
Die RheinEnergie wird umfangreiche Verlegungen von Gas-Wasser- und Stromleitungen vornehmen. Diese Arbeiten haben bereits zwischen Brühle Str. und Verteilerkreis begonnen.
Die Trinkwasserversorgungsleitungen werden dann mit dem Kanal an der Kreuzung Bayenthalgürtel / Bonnerstraße mit der Trinkwasserleitung zusammengelegt, die als neue Versorgungsleitung unter dem Rhein bis nach Porz verlegt wird.
Wir berichten in einem anderem Beitrag darüber. (Dücker nach Porz…..)
Zeitgleich werden auch Leitungen der Deutschen Telekom und von NetCologne verlegt.

Das Ausschreibungsverfahren ist noch nicht auf den Weg gebracht. Es wird eine europäische Ausschreibung geben, aber nicht in Losen, was die Durchgängigkeit der Arbeiten gewährleisten soll.

Mehrere Bauabschnitte werden massive Auswirkungen auf den Straßenverkehr haben. Das Amt erarbeitet zZt noch Details dazu.
Zugesagt wurde aber dem Bürgerverein, dass es keine Umleitungen durch die Wohngebiete Marienburg und Bayenthal geben wird.
Allerdings sind einige Auswirkungen bereits jetzt schon deutlich in den Stoßverkehrszeiten zu spüren. Deutlich mehr Verkehr auf der Pferdmenges- und Goltsteinstraße.

Die Vorträge wurden seitens der Versammlungsteilnehmer ausgiebig diskutiert und hinterfragt.

Die Stadt Köln hat ein Informationsbüro eingerichtet. Eine nette junge Dame wird während der Bauarbeiten Fragen beantworten.
Bonnerstraße 242
Mo     10 -12   und 14 -15 Uhr
Do      17 – 18
Fr       10 – 12
Telefonisch zu erreichen: 0221. 925812-530

weitere Informationen sind auch auf der Seite der Stadt Köln einzusehen.
http://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/verkehr/3-baustufe-nord-sued-stadtbahn