In den letzten Tagen ist es wiederholt zu strarken Geruchsbelästigungen über dem Süden von Köln gekommen. Nicht nur in Rodenkirchen und Weiß auch in Marienburg und Bayenthal konnte man noch den diversen Vermutungen der Herkunft nachgehen. Die Beeinträchtigungen sind dem Chemiegürtel, der Köln umgibt geschuldet. Es ist ja nicht nur der Geruch der die Menschen beunruhigt, auch weiß ja keiner welche gesundheitliche Schäden evtl. damit verbunden sind. Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW veröffentlich die Durchschnitts Messwerte im Internet. Hier kann man sich informieren welche Werte von Benzol, Feinstaub, Stickoxide, etc. gemessen werden.
www.lanuv.nrw.de 
Es gibt auch ein Bürgertelefon, an das man sich wenden kann.
Gibt es Konkrete Hinweise des Verursachers und weisen auf die Anlagen der Chemie hin, so gibt es einen direkten Draht zu:
Shell Rheinland Raffinerie Godorf  0800 2236750;  Lyondell Basell, Wesseling  02236 722000; Evonik Degussa, Wesseling  02236 762299
Solange man nur Gerüche wahrnimmt kann man sich an die Stadt Köln wenden:
Umweltalarm Stadt Köln  0221 221 24935; Bezirksregierung Köln 0221 147 0; und natürlich die Feuerwehr Köln  112